Auf Fotosafari im Wildwald

Ende September auf zur Hirschbrunft. Wir wollten Rotwild in schöner, natürlicher Umgebung fotografieren. Hierfür sind wir abends angereist, haben vor Ort im Campingbus übernachtet, um früh morgens zur Dämmerung zur Stelle zu sein.

 

 

An Ort und Stelle schaut ein Rothirsch vorsichtig nach uns, das Aufbauen unserer Stative und die Installation der Kameras haben seine Aufmerksamkeit erregt. 

Aber er ist nicht alleine unterwegs – insgesamt sehen wir 3 Hirsche, die miteinander rumziehen und gelegentlich Röhren und mit den Geweihen aneinanderschlagen.
Die Hirsche ziehen weiter, wir auch… auf einer kleinen Waldwiese entdecken wir eine Herde Rotwild, die es sich am Waldrand bequem macht.
 

 

Nach einer Weile – wir halten den Atem an – erscheint ein imposanter Rothirsch, um sich mitten auf der Wiese niederzulassen.

 

 

 

Eine Hirschkuh nähert sich auf der Suche nach Eicheln und schaut neugierig herüber, wie wir regungslos und staunend hinter unseren Kameras stehen.

 

 

 

 Sehr schön, die Safari in den Wildwald war ein Erlebnis und bringt uns den Fotos, die wir machen wollen, ein gutes Stück näher!